logo6hdneu

ÖFFENTLICHES STIFTSGYMNASIUM
DER BENEDIKTINER IN ST. PAUL
Gymnasiumweg 5,
9470 St. Paul, Kärnten - Austria
Tel.: 04357 - 2304 Fax: 04357 - 3843
Mail: stiftgym-stpaul@bildung-ktn.gv.at
   

Am Donnerstag, dem 25. April 2019, konnten 45 Schüler der 4. Klassen an einer Verhandlung am Landesgericht Klagenfurt teilnehmen.

Im Rahmen des Projektes „Die Säulen der Demokratie“, welches von der Berufs- und Bildungsorientierung Kärnten –  betreut von Manuel Wunder -  und von den Bildungsberatern Mag. Andrea Pötsch und Mag. Günter Peter geleitet wird, wurde eine Exkursion nach Klagenfurt unternommen. Die Schüler wurden von Frau Mag. Anita Eberhard und von Herrn Dr. Rudolf Freisitzer begleitet. Die Reise musste schon um 6.40 Uhr in Angriff genommen werden, weil der Prozess  um 9.00 Uhr begann. Da die Sicherheitsvorkehrungen sehr gewissenhaft durchgeführt werden, ist dieser frühere Abreisetermin wahrgenommen worden. Die Verhandlung fand im großen Verhandlungssaal (VS29) statt. Den Vorsitz hatte Richterin Mag.a Ute Lambauer, es handelte sich um eine Geschworenenverhandlung. Im Vorfeld teilte Frau Mag. Pötsch mit, dass der Angeklagte ein Mitglied des „Staatenbundes“ (Staatsverweigerer) ist. Im Rahmen des Geschichteunterrichtes wurden die Schüler auf das Unwesen dieser illegalen Gruppe vorbereitet.

Beim Angeklagten handelte es sich um einen 61-jährigen Kärntner, dem die Staatsanwältin Gabriele Lutschounig nationalsozialistische Wiederbetätigung und staatsfeindliche Verbindung vorwarf. Der zweite Anklagepunkt war ein Vorwurf im Sinne des Verbots der Wiederbetätigung. Einstimmig wurde er für schuldig befunden und fasste eine Geldstrafe von 1.500 Euro und 14 Monate bedingte Haft aus.

Die Schüler verfolgten äußerst konzentriert die Verhandlung und konnten dabei viel Erfahrung sammeln, denn die Staatsanwältin sprach mit ihrem Plädoyer nicht nur den Angeklagten an, sondern auch die anwesenden Zuhörer, indem sie in besonderer Weise auf die Gefahren vom Versenden von schriftlichen und bildlichen Nachrichten hinwies.

Die Schüler konnten durch diese Exkursion ihren Bildungshorizont wesentlich erweitern.

k Landesgericht Klagenfurt

Text und Bilder: Prof. Dr. Rudolf Freisitzer

bmbf partner2 aau partner4