logostiftsgymnasiumstpaulneu

ÖFFENTLICHES STIFTSGYMNASIUM
DER BENEDIKTINER IN ST. PAUL
Gymnasiumweg 5,
9470 St. Paul, Kärnten - Austria
Tel.: 04357 - 2304-11 Fax: 04357 - 3843
Mail: stiftgym-stpaul@bildung-ktn.gv.at
   

Am 4. Jänner 2020 fand der diesjährige Maturaball des Stiftsgymnasiums in den Räumlichkeiten des Konvikts statt.

„Sehr geehrte Damen und Herren, geschätzte Professoren und Professorinnen, liebe Familien und Freunde, werte Direktorin und werter Pater Maximilian Krenn, wir heißen Sie recht herzlich willkommen zum Maturaball des Stiftsgymnasiums St. Paul 2020. Lassen Sie sich heute Nacht zusammen mit uns 100 Jahre zurückversetzen in die Zeit der goldenen 20er Jahre und zwar unter dem Motto „Die Matura – Ein (un)organisiertes Verbrechen“

k 1920Maturaball (52)   k 1920Maturaball (75)

Mit diesen Worten eröffneten die Maturanten und Maturantinnen der 8. Klassen nach ihrer Polonaise den Maturaball. Wie jedes Jahr hat dieser am Ende der Weihnachtsferien stattgefunden, heuer am Samstag dem 4. Jänner. Hunderte Menschen, zusammengesetzt aus Familien, Freunden und Lehrern, haben sich im Konvikt zusammengefunden, um den baldigen Schulabschluss der Schülerinnen und Schüler im Vorhinein zu feiern.

Zwischen wunderbarer Dekoration im Stil der 20er genossen die Ballbesucher den besonderen Flair, den dieser Abend hatte. Von den Liedern der Casinoband mitgerissen füllten jene die Tanzflächen. Auch die Maturantinnen und Maturanten ließen das Tanzbein schwingen, was man besonders während der Mitternachtseinlage sehen konnte. Zwei Clans, einer bestehend aus der 8a Klasse, der andere aus der 8b Klasse, tanzten gegeneinander in einem Tanzduell, bis ihnen einfiel, wie viel sie schon mit einander erlebt haben, von der Sommersportwoche, über die Wienwoche, bis hin zu den Aufbauarbeiten für den Maturaball. Am Ende tanzten sie alle gemeinsam und freuten sich über den gelungenen Abend, aber noch mehr über die gelungenen (aber auch fordernden) Jahre an dieser Schule, auf die sie zurückblicken können.

In dieser Nachte spielten die beiden Clans aber auch woanders noch eine Rolle und dieses Mal eine wahrhaftige Rolle, eine Filmrolle nämlich. Bei der Prämiere des Maturaballfilms konnten die Ballbesucher miterleben, wie sich die beiden Klassen-Clans (Die steinernen Raben und die gesattelten Lämmer) aufmachten, um die Maturalösungen zu stehlen. Wie die gesamte Handlung aussieht, erfahren Sie aber nicht hier, sondern nur auf YouTube, wo dieser „Oskar-reife Film“, wie Herr Professor Rabensteiner auf der Bühne sagte, veröffentlicht worden ist.

Nach diesem Ball bleiben den Maturantinnen und Maturanten viele schöne Erinnerungen und Geschichten, die sie sich dann in ein paar Jahren bei ihrem ersten Klassentreffen erzählen werden.

k 1920Maturaball (48)

WEITERE BILDER

Text: Julia Cas, 8b
Bilder: Prof. Mag. Lena Tomitz

bmbf partner2 aau partner4