logostiftsgymnasiumstpaulneu

ÖFFENTLICHES STIFTSGYMNASIUM
DER BENEDIKTINER IN ST. PAUL
Gymnasiumweg 5,
9470 St. Paul, Kärnten - Austria
Tel.: 04357 - 2304-11 Fax: 04357 - 3843
Mail: stiftgym-stpaul@bildung-ktn.gv.at
   

Bereits im vorigen Schuljahr wurde im Fach DG mit der Planung eines Wartehauses begonnen – nun wurde es in Wolfsberg realisiert.

Die Darstellende Geometrie beschäftigt sich hauptsächlich damit, dreidimensionale Objekte in zwei Dimensionen zu projizieren und damit anschaulich darzustellen. Schön, dass es der 8b Klasse mit diesem Projekt gelungen ist, ein am Computer designtes Objekt in den drei dimensionalen Raum zu bringen.

Auf das Projekt wurde Frau Mag. Lisa Gutschi aufmerksam, als im Frühjahr 2019 das „Klima Paradies Lavanttal“ dieses ausschrieb, wo es darum ging, ein Wartehaus zu designen, welches zum Beispiel auf einer Bushaltestelle aufgestellt werden könnte. Nachdem die damalige 7b Klasse zu dieser Zeit mit SketchUp modellierte, war die Motivation, an diesem Projekt teilzunehmen, sofort groß. Beide DG Gruppen erlernten mit den Professoren Lisa Gutschi und Christian Taudes das nötige Rüstzeug mit dem CAD Programm, um ihre Kreativität zu digitalisieren. Viele Stunden wurden von Seiten der Schüler auch zu Hause investiert, wo sie in Gruppenarbeiten ihre Konstruktionen erstellten. Noch vor den Sommerferien 2019 konnten sechs Vorschläge eingereicht werden.

Mit großer Freude erwartete man am Beginn des aktuellen Schuljahres Herrn Stephan Stückler vom „Klima Paradies Lavanttal“, der uns zuvor schon verriet, dass der Siegervorschlag aus unserer Schule kommen würde. Schließlich war es der Plan von Anna Rebernig und Fabian Maier, der als Sieger für den Bau eines Prototyps hervorging.

k Bushaltestelle 12 k Bushaltestelle 19 

k Bushaltestelle 10

k Bushaltestelle 11

Das innovative Wartehaus, das unter besonderer Berücksichtigung bezüglich der Auswirkungen des Klimawandels geplant wurde, errichtete die Firma „Lavanttaler Holzbau“ und ist in Wolfsberg am „Feldweg“ zu finden. Bei der offiziellen Präsentation durch Bürgermeister Hans-Peter Schlagholz und Herrn Stephan Stückler konnte das „3D Objekt“ bestaunt werden. Dabei durfte nicht nur das Siegerteam einen 500 Euro Scheck entgegennehmen, sondern stellvertretend für alle Teams erhielt auch der Klassensprecher Samuel Traussnig ein 300-Euro-Dankeschön für die weiteren tollen Vorschläge.

Ein Danke an alle beteiligten Organisationen, dass uns nicht nur die Möglichkeit beim Wettbewerb teilzunehmen geboten wurde, sondern dass durch diese Aktion auch das aktuelle Thema „Klimawandel“ wieder ein Stück weiter in das Bewusstsein unserer Gesellschaft gerückt ist.

WEITERE BILDER

Text: Prof. Mag. Christian Taudes
Bilder: Paul Wiery, 8b

bmbf partner2 aau partner4