logostiftsgymnasiumstpaulneu

ÖFFENTLICHES STIFTSGYMNASIUM
DER BENEDIKTINER IN ST. PAUL
Gymnasiumweg 5,
9470 St. Paul, Kärnten - Austria
Tel.: 04357 - 2304-11 Fax: 04357 - 3843
Mail: stiftgym-stpaul@bildung-ktn.gv.at
   

14 Maturanten haben vor 65 Jahren – im Jahre 1955 – am Stiftsgymnasium St. Paul die Reifeprüfung mit Erfolg bestanden.

Am 15. Mai 2020 sollte das „Eiserne Maturajubiläum“ gefeiert und an alte Zeiten erinnert werden. Der 15. Mai war besonders für uns ein historisches Datum. Im Jahre 1955 wurde an diesem Tag der österreichische Staatsvertrag abgeschlossen. Wir waren also in St. Paul die erste Klasse, die in einem freien Österreich die Reifeprüfung abgelegt hat.

Corona hat diese Jubiläumsfeier verhindert. Wir haben dann diese Feier auf den 1. Oktober 2020 verschoben. Dann kam aber eine weitere Erhöhung der Infektionszahlen. Fast 85jährige konnten aber nicht ewig warten.

Von den 14 Maturanten konnten aber nur fünf kommen. Drei Kollegen waren schon verstorben, drei wegen einer Krankheit verhindert und weitere drei leben im Ausland und weit weg. Die Quarantäne stand im Wege.

Fünf der „Eisernen“ – Dipl.-Ing Horst Assam, Generaldirektor a. D. Dipl.-Ing. Walter Auer, Oberstudienrat Prof. Mag. Klaus Hollegha, Gottfried Kofler und Landesamtsdirektor a. D. Hofrat Mag. Dr. Gerold Ortner - fanden sich aber pünktlich vor dem Gymnasium ein. Dort wurden sie von der charmanten und initiativen Direktorin Mag. Ines Leschirnig-Reichel begrüßt. Das Schulgebäude durften wir aus Coronagründen nicht betreten. Wir freuten uns darüber, dass es in St. Paul erstmalig eine Direktorin gibt. Zu unserer Zeit hat es nicht einmal eine weibliche Lehrkraft gegeben.

Dann ging es in Begleitung der Frau Direktor zum Stift, wo uns am Eingang der Kirche der neue junge Administrator P. Marian Kollmann empfing. In der Kirche hielt er mit uns eine Andacht und wir beteten für unsere verstorbenen und kranken Mitschüler, für alle Alt-St. Pauler und unsere ehemaligen Professoren, von denen nur mehr Oberstudienrat Dr. Wolfgang Kriegler lebt. Das Mittagessen nahmen wir im Gasthaus Poppmeier ein, wo vor über 65 Jahren auch unsere Maturafeier stattfand. Besonders begrüßt wurde dort neben der Frau Direktor und dem Administrator Prof. Bernd Locker, mit dessen Eltern wir viele Reisen unternommen haben.

k DSC 0143 k DSC 0148

Besonders überrascht waren alle „Eisernen“ von dem neuen Geist und dem neuen Stil, der in die alten Gemäuer eingezogen ist.

Am nächsten Tag wurde das Stift Seckau besucht, wo Pater Othmar Stary, der auch in St. Paul maturiert hatte, uns die beeindruckende Basilika zeigte.

Die „Eisernen“, die von ihren Gattinnen begleitet wurden, hoffen, dass es – obwohl jetzt jedes Jahr doppelt zählt – noch einmal zu einem Treffen kommt.

k DSC 0123

Text: Dr. Gerold Ortner
Bilder: Prof. Mag. Giovanni Santoro

bmbwfneu bd aau