Mathematik

Überblick über die Wochenstundenanzahl:

Unterstufe

Oberstufe

1.Klasse

2.Klasse

 

3.Klasse

4.Klasse

5.Klasse

6.Klasse

7.Klasse

8.Klasse

4 4 G 3 3 3 3 3 3
RG 3 4 4 4 4 3

 

m01
Das M - Team (v.li.)
Mag. Christian Taudes, Mag. Melanie Schein, Mag. Ines Leschirnig-Reichel
Mag. Silvia Tscheru, Mag. Herta Schneider, Mag. Roland Prinz

Neu im Team:
kuhm150
Mag. Mario Kuhs

Ziel des Mathematikunterrichts am Stiftsgymnasium St. Paul ist die Vermittlung eines soliden Basiswissens als Grundlage für weitere Bildungswege. Unsere SchülerInnen sollen erkennen, dass die Mathematik ein nützliches Werkzeug für Alltag, Technik, Wirtschaft und Wissenschaft ist, aber auch eine der großen kulturellen Errungenschaften der Menschheit.

Der Unterricht an unserer Schule orientiert sich einerseits am Lehrplan, andererseits am Kompetenzmodell für Mathematik, wodurch sowohl die sogenannten Bildungsstandards am Ende der 8. Schulstufe erreicht werden sollen als auch die Grundkompetenzen im Rahmen der Zentralmatura am Ende der 12. Schulstufe beherrscht werden sollen.

 

  • Im Mai 2012 wurden die Bildungsstandards am Ende der 8. Schulstufe in ganz Österreich getestet, unsere Schule hat diese Testung sehr erfolgreich absolviert.
  • Im Schuljahr 2011/12 waren wir auch Pilotschule für die standardisierte schriftliche Reifeprüfung, auch diese haben unsere SchülerInnen mit Bravour gemeistert.

 Kompetenzmodell Mathematik:

mathematischer Inhalt

(Unterstufe)

mathematischer Inhalt

(Oberstufe)

mathematische   Handlung

Komplexität

I1: Zahlen   und Maße

I1: Algebra und Geometrie

H1:   Darstellen, Modellbilden

K1:   Einsetzen von Grundkenntnissen und Fertigkeiten

I2: Variable,   funktionale             Abhängigkeiten

I2:   funktionale     Abhängigkeiten

H2: Rechnen,   Operieren

K2:   Herstellen von Verbindungen

I3:   Geometrische Figuren und Körper

I3: Analysis

H3: Interpretieren

K3:   Einsetzen von Reflexionswissen, Reflektieren

I4:   Statistische Darstellung und Kenngrößen

I4:   Wahrscheinlichkeit und Statistik

H4:   Argumentieren, Begründen

 

 

  • Der Besuch von Seminaren und Weiterbildungsveranstaltungen wird in der Kollegenschaft sehr groß geschrieben. Nur so ist es möglich, die SchülerInnen auf die aktuellen Änderungen in Bezug auf die neue Matura gut vorzubereiten.
  • DerAltersstufe entsprechend lernen die SchülerInnen Rechenfertigkeiten, strukturiertes Arbeiten, Eigenständigkeit, Argumentationsfähigkeit und kritisches Denken.
  • Bei der Gestaltung des Unterrichts durch unterschiedliche Lehr- und Lernmethoden werden das Interesse, die Freude und die Begeisterung für die Mathematik bei den SchülerInnen geweckt.
  • In der Unterstufe vermitteln wir grundlegende Kenntnisse und Fähigkeiten in den Gebieten Arithmetik, Geometrie, elementarer Algebra und Statistik.
  • In der Oberstufe wird das in den Jahren zuvor erworbene Wissen vertieft und erweitert und die Analysis sowie die Wahrscheinlichkeitsrechnung stehen im Mittelpunkt des Unterrichts. Besonderes Augenmerk legen wir auf die für die neue Reifeprüfung geforderten Grundkompetenzen und die Fähigkeit diese in unterschiedlichen Situationen anzuwenden. Die verschiedenen Aufgabenformate, wie sie bei der neuen Form der schriftlichen Reifeprüfung zu erwarten sind, werden im Unterricht und bei Schularbeiten regelmäßig verwendet.

 

Weitere Aktivitäten und Angebote:

  • Känguru –Wettbewerb: m04
    Wir nehmen seit vielen Jahren am weltweit laufenden Wettbewerb „Känguru der Mathematik" teil, der jährlich im März in mehr als 30 Ländern. In den letzten zwei Jahren konnten wir einen Bundessieger an unserer Schule verzeichnen. Bundessieger Laurenz Kohlbach (3b), hat in der Kategorie Benjamin sowohl im Jahr 2012 als auch 2013 alle Fragen richtig beantwortet.

m03
Laurenz Kohlbach bei der Siegerehrung

  •  Kooperation mit dem Institut für Didaktik der Mathematik an der Universität Klagenfurt
    Austausch von Informationen, Weiterbildungsveranstaltungen, Gastvorträge, gemeinsame Unterrichtsprojekte

logo uni klu

m02
Vortrag von Univ. Prof. DI Dr. Werner Peschek über Stochastik

  • Die Lernplattform „moodle" wird von uns LehrerInnen zur Bereicherung des klassisch-herkömmlichen Unterrichts genutzt. Diese wird für Lernpfade zur Erarbeitung einzelner Stoffgebiete, als begleitendes Medium zur Verfügungstellung von Übungsmaterialien eingesetzt.
  • Förderkurse - fachspezifische Stunde in der THS: Das Angebot wird von SchülerInnen, die Schwierigkeiten in einem Stoffgebiet haben, gerne angenommen. So können individuelle Schwächen in Kleingruppen an Nachmittagen effektiv ausgebessert werden.
  • Mathematikolympiade für besonders talentierte und interessierte SchülerInnen

 Archiv bis 10 / 2013

Text:     Prof. Mag. Silvia Tscheru (Fachkoordinatorin Mathematik)

 

 

 

 

 

 

« zurück
   
BMBF LSR AAU KGKK