Religion

„Ein Gutes Wort geht über die beste Gabe"
(Benedikt von Nursia, Ordensgründer der Benediktiner)

Unter dieser Maxime steht der Religionsunterricht an unserem Stiftsgymnasium. Es ist uns generell ein großes Bedürfnis, unseren SchülerInnen eine umfassende, fundierte Ausbildung zu ermöglichen. Dazu gehören die Vermittlung von kognitivem Wissen, die Entfaltung der Kreativität und die Begleitung bei der Entwicklung und Reifung der eigenen Persönlichkeit.

Der Religionsunterricht leistet dabei einen großen Beitrag. Das Wissen über die eigene Religion und die Religionen anderer Völker und Kulturen ist uns ein großes Anliegen. Viele Schwerpunkte, die zum Grundwissen Religion gehören ( Einführung in die Bibel, christliche Grundgebete, Sakramente, Gebote, der heilige Benedikt und das Benediktinerstift St. Paul,.....), werden in den verschiedenen Schulstufen adäquat umgesetzt.
Darüber hinaus, begleiten wir unsere SchülerInnen im Kirchenjahr mit und feiern gemeinsam Gottesdienste, ökumenische Begegnungen werden gepflegt, Adventimpulse, Kreuzweggebet, Maiandachten sowie der Maturantengottesdienst sind Fixpunkte im Schuljahr. Wir bemühen uns auch, sowohl im Religionsunterricht als auch bei außerschulischen Aktivitäten ( Einkehr- und Orientierungstage), eine Vertrautheit zu schaffen, die es uns erst ermöglicht, sich den persönlichen, essentiellen Fragen des Lebens zu stellen:

Was verleiht meinem Leben Sinn?
Wie wichtig ist der Glaube in meinem Leben?
Wie bewältige ich Grenzerfahrungen?
Welchen ethischen Fragen der heutigen Gesellschaft muss ich mich stellen?
Was bedeutet Christ sein?
Was ist der Mensch?
Wer bin ich?
Woher komme ich?
Wozu bin ich da?
Wohin gehe ich?

Das Sozialprojekt in den 7. Klassen, bei dem Krankenhäuser, Altenheime und die Lebenshilfe zu Lernorten werden, bietet den jungen Menschen eine Möglichkeit, mit den Wechselfällen des Lebens umgehen zu lernen und sich der Endlichkeit des Lebens zu stellen. Wir wünschen uns, dass wir der uns anvertrauten Jugend das mitgeben können, was sie für ein gelingendes, erfülltes Leben braucht: Soziale Kompetenz, Empathie, Fachwissen, eine lebens- und liebesfähige Persönlichkeitsstruktur und vor allem die Gewissheit, von Gott geliebt und begleitet zu sein.

Am Stiftsgymnasium St. Paul werden durch die Begegnung mit dem Glauben und gelebtem Christentum Werte vermittelt, die Sinn, Halt und Orientierung schenken.

Text:  Prof. Mag. Ingrid Isak und Prof. Mag. Andrea Pötsch

Archiv bis 10 / 2013

 

 

« zurück
   
BMBF LSR AAU KGKK