Tagesheimschule

locbDie Tagesheimschule hat sich als Nachfolgemodell zum Konvikt seit 1980 etabliert und kontinuierlich ihren guten Ruf gesteigert. Unter dem großen Einsatz vieler Lehrerinnen und Lehrer hat sich die Tagesheimschule in einem Zeitraum von über 30 Jahren zu einem fixen Bestandteil des St. Pauler Gymnasiums entwickelt. Seit 2012 trägt die Nachmittagsbetreuung das BMUKK-Gütesiegel "best practice - Schule" und ist somit auch Ausbildungsstätte für Freizeitpädagogen.

In der THS werden die Schüler im Anschluss an den normalen Unterricht von ihren Klassenlehrern betreut. Dass diese Betreuung in vollem Rahmen von Lehrern der Schule übernommen werden kann, ist ein Verdienst des Stiftes, ohne dessen finanzielle Unterstützung diese Form nicht durchgeführt werden könnte, und der vielen Kollegen, die sich in der Nachmittagsbetreuung engagieren.

Die Nachmittagsbetreuung wird für die Tage Montag, Dienstag, Mittwoch und Donnerstag angeboten. Die Betreuung der Schüler beginnt mit dem Unterrichtsende und dauert bis 16.40 Uhr. Anschließend an den Vormittagsunterricht nehmen die Schüler im Speisesaal des Konviktes das Mittagessen ein, das in der Stiftsküche von einem engagierten Team zubereitet wird. (13.35 - 14.15) 
Nach dem Mittagessen haben alle SchülerInnen die Möglichkeit, ihre Freizeit individuell zu gestalten. Diese Stunde kann sowohl zur Erholung als auch zu sportlichen Aktivitäten genutzt werden, oder aber auch bereits für Lerntätigkeiten. (14.15 - 15.05)
Im Anschluss beginnt in den Klassenräumen der fachbezogene Unterricht (15.05 - 15.55) zwecks Erweiterung bzw. Vertiefung des Unterrichtsstoffes (D, E, M, L). Für jedes Schularbeitenfach gibt es mindenstens eine fachbezogene Stunde pro Woche, die vom Vormittagslehrer des betreffenden Faches durchgeführt wird.
Die zweite Lerneinheit dauert von 15.55 bis 16.40, wobei nun die SchülerInnen unter Aufsicht einer Lehrperson die schriftlichen Hausübungen erledigen oder sich für verschiedene Gegenstände vorbereiten können.
Die Auswahl der Tage, an denen der Schüler die Nachmittagsbetreuung in Anspruch nimmt, erfolgt jeweils am Schulanfang (Wintersemester). Es können individuell 3 oder 4 Tage gewählt werden. 

Zeiteinteilung

13.35 - 14.15 Mittagessen
14.15 - 15.05 individuelle Freizeit
15.05 - 15.55 1. Lerneinheit (fachbezogen oder HÜ)
15.55 - 16.40 2. Lerneinheit (fachbezogen oder HÜ)

Kosten

In einem Schuljahr sind zehn Monatsraten für Mittagessen und Betreuung zu bezahlen. Besuch der Nachmittagsbetreuung:

  • 3 Tage pro Woche: 140,-- € / Monat
  • 4 Tage pro Woche: 170,-- € / Monat.

Anmeldung

Die Anmeldung erfolgt mit Hilfe des Anmeldeformulars und ist aufgrund der Gesetzeslage (§ 12 a des SchUG) für ein gesamtes Schuljahr bindend.
Die Abmeldung vom Betreuungsteil während des Unterrichtsjahres ist nur zum Ende des ersten Semesters möglich, wenn berücksichtigungswürdige Gründe vorliegen und der Rahmen der Gruppeneinteilung nicht berührt wird. Diese Abmeldung hat spätestens drei Wochen vor Ende des ersten Semesters zu erfolgen.
Da die Nachmittagsbetreuung Unterricht ist, müssen versäumte Stunden mit Angabe des Grundes entschuldigt werden.

Der Besuch der Tagesheimschule bietet dem Schüler eine große Chance sich in der heutigen Zeit der Kleinfamilien menschlich zu entfalten und den richtigen Umgang mit Mitmenschen, vor allem Gleichaltrigen, zu praktizieren.
Falls Sie Ihr Kind für die Tagesheimschule anmelden, danken wir im Voraus für Ihr Vertrauen und versprechen Ihnen, Ihrem Kind in der Tagesheimschule am Stiftsgymnasium St. Paul eine familiäre und vertraute Atmosphäre zu bieten.
Für weitere Fragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

Ansprechpartner

Prof. Mag. Bernd LOCKER   (Sprechstunde: folgt demnächst)

Archiv bis 10 / 2013

« zurück
   
BMBF LSR AAU KGKK